Slide thumbnail

Was gibt es Neues bei der HVLE?
Hier erfahren Sie es!

Aktuelles

RAILTALKS. ist zurück - Am 2. Dezember 2021 geht die Diskussion in die nächste Runde!

Auch im Dezember heißt RAILTALKS. wieder fünf Experten der Branche willkommen, um über Innovation im Bahnsektor und die Zukunft der Schiene zu diskutieren.

HVLE ist Gold-Partner von RAILTALKS.

Der HVLE - Vorstand ist Live vor Ort.

Das Datum: 

Am 2.Dezember um 18:30 Uhr


Das Thema:
"ERLEBNIS ZUG! Mit welchem Angebot überzeugen wir die Menschen von der Schiene?"

Sei dabei und diskutiere mit
Top-Führungskräften, Expert:innen und Vordenker:innen in entspanntem
Wohnzimmer-Ambiente über die Schienen-Technologien von morgen.

 RAILTALKS. freut sich auf dich! Ob kostenloser online Livestream oder live dabei in Berlin – sichere Dir jetzt Dein RAILTALKS

Bestelle dein Ticket über die Website und entdecke Hintergrundinformationen rund um die RAILTALKS. Experten und der RAILTALKS. - Mission.

TICKETS VIA WEBSITE

(https://railtalks.com/#nextevent)

Außerdem hast du die Möglichkeit, dir dein Ticket über Eventbrite zu sichern.

TICKETS VIA EVENTBRITE

(https://www.eventbrite.de/e/railtalks-tickets-186548741307)

Praktikumssiegel 2020 - Niederlassung Blankenburg

Die Niederlassung Blankenburg der Havelländischen Eisenbahn AG erhielt durch den Landkreis Harz (Sachsen-Anhalt) das Praktikumssiegel 2020 für ihr ausgezeichnetes Engagement bei der Fachkräfte(nachwuchs)sicherung.

2020 Praktikumssiegel_-_Niederlassung_Blankenburg_-_Land_Sachsen_-_Anhalt.pdf

Gewinner des Ausbildungspreises 2020

Dienstag, 29. Dezember 2020

​Der jährlich vergebene Ausbildungspreis ist eine Initiative des Brandenburgischen Ausbildungskonsenses und steht unter der Schirmherrschaft von Ministerpräsident Dietmar Woidke.

Aufgrund der Corona-Pandemie wurde der Preis erstmals kontaktlos verliehen. Viele Unternehmen und Betriebe mussten und müssen sich tagtäglich den Herausforderungen der Coro­na-Pandemie stellen und diese meistern. Dieses Engagement würdigt Arbeitsminister Prof. Dr.-Ing. Jörg Steinbach in seiner Grußbotschaft:

https://youtu.be/vDR6dmXFEhI

Die elf Preisträgerinnen und Preisträger zeichnen sich durch herausragende Qualität und Kontinuität in der Ausbildung aus, nutzen innovative Ausbildungselemente, geben Raum für die Mitgestaltung digitaler Transformationsprozesse, engagieren sich ehrenamtlich, unterstützen benachteiligte Jugendliche, darunter auch Menschen mit Migrationshintergrund, oder schaffen Ausbildungsplätze für junge Menschen mit einer Behinderung.

Die Laudatio und die Urkunde ist auch im beigefügten PDF zu sehen.

Mit der Auszeichung verbunden war ein Preisgeld in Höhe von 1.000 EUR. Dem Wunsch von Herrn Franke nachkommend wird der Vorstand dieses Preisgeld in voller Höhe dem Kinderprojekt "Die Arche" in Berlin-Hellersdorf noch in diesem Jahr spenden.

201229_Ausbildungspreis_2020.pdf

Hör das Signal, Berlin!

Die erste Demonstration auf der Schiene - Auch die HVLE war Teil der Sonderfahrt.

Die Fahrt der 20 Lokomotiven startete gegen 11:20 Uhr in Wustermark und fuhr dann über Spandau, Charlottenburg und Zoo bis zum Berliner Hauptbahnhof.
Danach ging es weiter über die Friedrichstraße, den Alexanderplatz und den Ostbahnhof nach Grünau, wo ein Richtungswechsel vorgenommen wurde.
Anschließend fuhr der Zug weiter auf dem berliner Innenring über Südkreuz zum Westhafen. Dort wurde gegen 14Uhr eine Pressekonferenz abgehalten.

Das Ziel der Demonstration war laut Aussage von Herrn Westenberger (Geschäftsführer Netzwerk Europäischer Eisenbahnen) folgendes:
"Mit unserer Sonderfahrt tragen wir drei Botschaften ins Regierungsviertel. Erstens: Es gibt viele Güterbahnen und wir sind leistungsbereit.
Zweitens: Bei der geplanten Hilfe in der Corona-Krise dürfen die Wettbewerber vom Bund nicht schlechter behandelt werden als die Deutsche Bahn.
Drittens: die Entlastung der Straßen vom Güterverkehr mit Hilfe der Schiene braucht mehr politischen Druck.“


Rail & Logistik Center Wustermark (RLCW) erhält Fördermittelbescheid zum Ausbau des Rangierbahnhof Wustermark

Am 21.07.2020 übergab Herr Minister Beermann vom Ministerium für Infrastruktur und Landesplanung des Landes Brandenburg einen Fördermittelbescheid in Höhe von 2,8 Mio. Euro an das Rail & Logistik Center Wustermark zum Ausbau des Rangierbahnhofes Wustermark.

Als Zukunftsinvestition wird die RLCW in den nächsten drei Jahren 6 Gleise der Richtungsgruppe (Gl. 60 - 65) auf die europäische Standardzuglänge von 750 m ausbauen. Die Gleise werden in ein eigens dafür zu errichtendes ESTW eingebunden und mit Oberleitung überspannt.

Der Rangierbahnhof Wustermark wird damit weiter attraktiver für internationale Kunden. In einer Vorreiterrolle möchte die RLCW, in Zusammenarbeit mit den Land Brandenburg, dem Landkreis Havelland und der Gemeinde Wustermark, ihren Beitrag zur Verbesserung von Schieneninfrastruktur im Land Brandenburg und des Großraum Berlin leisten. Es werden dadurch verbesserte Bedingungen zur weiteren Verlagerung von Verkehren auf die Schiene geschaffen und Teile des Masterplans für Schienengüterverkehrs der Bundesregierung umgesetzt.

IMG 5996

 DSC1058

Betreiberwechsel von Bahnanlagen

Die Havelländische Eisenbahn AG wird die Betriebsführung auf den Strecken

Haldensleben Abzw. Florastraße – km 9,940 und

Süplingen - Dönstedt

übernehmen.

Die Übernahme der Betriebsführung erfolgt am 10.05.2020 um 12:00 Uhr

 

Kontaktdaten:

Zugleiter              Tel.: Nr. +49 (0) 151 1515 9915

Mail:                    Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Fahrplanbestellung:

Mail:                    Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Weitere betriebsrelevanten Unterlagen stellen wir in Kürze auf dieser Homepage online.

flogo RGB HEX Blk 58glyph logo May2016logo kununu clean posBesuchen Sie uns auch auf unseren Social Media Kanälen: